Futtertiere kaufen – Lebende Futterinsekten als Grundstein gesunder Ernährung für Reptilien

Für eine artgerechte Haltung und Ernährung von Reptilien ist die Fütterung von lebenden Insekten als Nährstofflieferant und zur Förderung des natürlichen Beuteverhaltens unerlässlich. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Futtertieren zu kaufen, dazu gehören Heuschrecken, Heimchen, Grillen, Zophobas, Wachsmottenlarven, Teboraupen, Buffalowürmer, Mehlwürmer, Fruchtfliegen, Krullfliegen, Argentinische Schaben, Stubenfliegen oder Larven.

Online Futtertiere kaufen – Einfach und bequem per Post

Wer seine Futtertiere und Futterinsekten im Internet kauft, kann viel Geld sparen und hat beim Futtertiere kaufen eine größere Auswahl. Futtertiere kaufen im Zoohandel ist meist teurer und man braucht mehr Zeit zum Futtertiere kaufen. Beim Futtertiere kaufen im Internet kommen die Futtertiere einfach und bequem per Post direkt zu einem nach Hause. Wenn sie artgerecht verpackt werden, überstehen Futterinsekten die Reise, meist sehr gut. Oftmals ist fast keines der Tiere aus den Großpackungen verendet.

Zucht von Futtertieren und Futterinsekten

Wer als Reptilienhalter aus Kostengründen das Lebendfutter selber züchten möchte, sollte seine Zucht von Futtertieren mit Heuschrecken beginnen. Sie machen keinen Lärm, wie Heimchen und man muss nicht so sehr darauf achten, dass sie flüchten und Schaden anrichten. Als Zuchtraum für die Futtertiere eignet sich ein Glasbecken mit einen dünnen Gitternetz als Deckel und einem Gitterboden mit einer Schublade, um den Bereich von Kot freizuhalten. Die anspruchslosen Heuschrecken fressen Maisblätter, sind aber auch mit Salat, Möhren und Weizentrieben zufrieden. Leere Eierkartons zum Verstecken und ein Rasenteppich zum Klettern für die Futtertiere vervollständigen das Terrarium. Als Wärmequelle reicht eine Glühbirne aus. Für die Schaumnester kann man ein Sand-Torfgemisch oder Vogelsand verwenden.

In Asien gehören Insekten wegen ihres hohen Proteingehaltes schon immer auf den Speiseplan. Aber auch in unseren Gefilden werden Insekten als Snack immer beliebter. Sie stehen in einigen Restaurants auf der Speisekarte und auch online kann man sich die Futtertiere kaufen und direkt nach Hause liefern lassen.

 

Mehlwürmer, Nahaufnahme mehrerer Tiere.

Mehlwürmer werden von vielen Tieren gerne gefressen, doch auch bei den Insekten für Menschen stehen Mehlwürmer hoch im Kurs.

Beliebte Futterinsekten: Heuschrecken

Heuschrecken stehen an erster Stelle bei den Futterinsekten und Futtertieren für Reptilien. Man kann die Futtertiere in verschiedenen Größen bestellen. Heuschrecken sind vitaminreich, bestehen aus Mineralien und Proteinen und bilden so eine optimale Ernährungsgrundlage für Reptilien. Wenn Sie Heuschrecken als Futtertiere kaufen, haben Sie den Vorteil, sie einfach halten zu können, was sie in Wohnräumen zu perfekten Futtertieren macht.

Beliebte Futterinsekten Wanderheuschrecken

Als Futterinsekt ist die Wanderheuschrecke sehr wichtig und wird am häufigsten gezüchtet, da sie sich rasch vermehren und schneller wachsen als Wüstenheuschrecken. Sie sind kleiner aber durch die einfache Vermehrung günstiger als andere Futterinsekten. Wanderheuschrecken sind bei vielen Arten gern gesehen, denn sie sind gut verdaulich und versorgen die Reptilien mit Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen. Wenn Sie Heuschrecken als Futtertiere kaufen, sind Sie auf der sicheren Seite, da sie keine großen Ansprüche stellen, robust sind und sie leicht auf Vorrat gehalten werden können.
Wanderheuschrecken als Futtertiere kaufen: Alle Züchter haben die gesunden, unproblematische Futtertiere in ihrem Sortiment.

Futtertiere wie Heuschrecken sind sehr beliebt. Sie haben 6 Beine, hinten zwei ausgeprägte Sprungbeine.

Heuschrecken sind für viele Terrarium-Besitzer ein beliebtes Futterinsekt. Bei diesem Futtertier ekeln sich die wenigsten.

Wüstenheuschrecken – Gelbfärbung weckt Jagttrieb

Die Wüstenheuschrecken sind 1/3 größer als die Wanderheuschrecken, wachsen aber langsamer, was den Zuchtprozess verlängert und teurer macht. Ihre Färbung macht sie für Reptilien außerordentlich beliebt, denn sie löst den Jagdtrieb aus. Es gibt Wüstenheuschrecken in unterschiedlicher Größe, daher passen sie zu großen und kleinen Reptilien.
Wüstenheuschrecken als Futtertiere kaufen: Da die Züchtung mehr Zeit in Anspruch nimmt, sind sie als Futtertiere weniger preisgünstig als die artverwandten Wanderheuschrecken.

Zophobas

Zophobas (Larven des Großen Schwarzkäfers) werden beim Futtertiere kaufen oft mit Mehlwürmern verwechselt, sind aber deutlich größer. Sie sind fetthaltig und sollten nur ab und zu als Futtertiere (Futterinsekten) auf dem Speiseplan stehen. Beim Futtertiere kaufen zum Aufpäppeln oder nach der anstrengenden Eiablage eignen sie sich jedoch sehr gut. Sie erreichen eine Länge von 5 cm. Sie sind als Futtertiere (Futterinsekten) sehr nährstoffreich. Ihr Chitinpanzer ist weich und enthält wenig Chitin, was sie als Futtertiere für Reptilien besser verdaulich macht. Um zu verhindern, dass Zophobas zu Käfern werden, hält man sie mit mehreren Larven zusammen als Futtertiere (Futterinsekten). Beim Futtertiere kaufen sollte man wissen, dass sie relativ groß und wehrhaft sind und sie deshalb nur an größere Reptilien verfüttern.
Zophobas als Futtertiere kaufen: Die Raupen sind einfach zu züchten und deshalb überall als Futtertiere (Futterinsekten) zu bestellen. Sie sind nicht teuer, da sie sich ganzjährig vermehren. Achten Sie darauf, nur gut genährte, gesunde Futtertiere zu verfüttern.

Grillen

Auch die Grillen gehören zur Familie der Heuschrecken und sind beliebte Futterinsekten für Reptilien und andere Insektenfresser. Man kann sie als günstig als Futterinsekten kaufen, da sie schnell und unproblematisch zu züchten sind. Ihre hohe Nährwertdichte macht sie zu einem idealen Lebendfutter. Als Futterinsekten verfügen sie über viele Proteine, Vitamine und Mineralstoffe.
Grillen mögen die Wärme. Das sollte man beachten, wenn man sie auf Vorrat halten möchte.

Sie sind weniger robust, als die Wüstenheuschrecke. Grillen als Futterinsekten kaufen: Sie sind bei allen gängigen Züchtern und Händlern erhältlich.

Südliche Hausgrille

Südliche Hausgrillen (Kurzflügelgrillen) sind in den Tropen beheimatet. Sie sehen den Heimchen sehr ähnlich, sind aber als Futterinsekten robuster und können auch bei niedrigen Temperaturen gehalten werden. Da man sie leicht züchten kann, sind sie relativ günstig. Möchte man Grillen als Futtertiere kaufen, dann ist man aufgrund ihres leiserem Zirpen weniger belästigt, als von dem der Heimchen. Die Kurzflügelgrillen sind für die Vorratshaltung optimal geeignet.
Hausgrillen als Futtertiere kaufen: Auch die Hausgrille ist aufgrund ihrer leichten Aufzucht bequem bei Online-Händlern zu beziehen.

Steppengrillen

Die Steppengrille ist größer als das Heimchen, zirpt aber leiser. Auch sie sind als leicht zu züchten und werden als Futterinsekten gern gekauft. Sie pflanzen sich das ganze Jahr über fort und sind auch bei niedrigen Temperaturen sehr robust, was sie als Futtertiere beliebt macht. Zudem sind sie als günstige Futterinsekten auch bei anderen Insektenfressern beliebt.
Steppengrillen als Futterinsekten kaufen: Auch die Steppengrille ist bei fast allen Züchter ganzjährig erhältlich.

Mittelmeergrillen

Mittelmeergrillen (Zweifleckgrillen, Mittelmeerfeldgrillen) sind ebenfalls bewährte Futterinsekten für Reptilien und Insektenfresser. Mittelmeergrillen sollten in der Vorratshaltung nicht in größeren Gruppen untergebracht werden, da sie soziale Gemeinschaften mit Rangordnungen bilden. Diese Rangordungskämpfe werden bis zum Tode geführt, was die Anzahl der Futterinsekten dezimiert. Beim Futtertiere kaufen sollte man darauf achten. Ihr Zirpen ist leise und sie sind als Futtertiere sind sehr gehaltvoll.
Mittelmeergrillen als Futtertiere kaufen: Sie sind nicht so preiswert wie die Hausgrillen, da ihre Unterbringung etwas mehr Aufwand erfordert.

Teboraupen

Teboraupen (Teporauben) sind als hauptsächlich als Angelköder bekannt. Sie werden 5 cm lang und befinden sich im Larvenzustand. Teboraupen lassen sich in unseren Breiten nicht züchten und müssen direkt aus Chile importiert werden, was sie zu seltenen und teuren Futterinsekten macht. Das ist schade, denn sie sind ausgesprochen Nährstoffreich und lassen sich bis zu 6 Monaten aufbewahren. Sie verfügen über einen hohen Anteil an Kalzium und sind besonders fettreich. Beim Futtertiere kaufen sollten Sie die Teboraupen nur als Leckerli zwischendurch oder als Aufbaufutter einplanen.

Buffalowürmer

Buffalowürmer (Getreideschimmelkäferlarven) werden aufgrund ihrer geringen Größe häufig als Futtertiere (Futterinsekten) für kleine Reptilien und Jungtiere genutzt, denn sie sind weich und der Chininpanzer ist dünn. Beim Futtertiere kaufen muss darauf geachtet werden, dass Getreideschimmelkäfer Schädlinge und deshalb sind. Die Larven, sind als Futtertiere (Futterinsekten) für Reptilien völlig unbedenklich. Sie sind reich an Fett und deshalb als Alleinfutter nicht geeignet. Zudem muss der Kot der Buffalowürmer gründlich entfernt werden, da er Giftstoffe enthält.
Buffalowürmer als Futtertiere kaufen: Ihr Anzucht ist in großen Mengen einfach, deshalb kann man sie bei den meisten Züchtern von Futtertieren (Futterinsekten) beziehen.

Mehlwürmer

Mehlwürmer (Larven des Mehlkäfers) sind auch bei Anglern sehr beliebt und sehr preiswert. Sie werden ca. 15 -18 mm lang und sind aufgrund ihres hohen Fettanteils, als Futtertiere und Futterinsekten nur als Snack oder zum Aufbau von Energiereserven einsetzbar.
Mehlwürmer als Futtertiere kaufen: Die Aufzucht der Mehlwürmer ist einfach. Deshalb können sie ganzjährig überall bezogen werden. Gute Qualität erkennt man an ihrer Vitalität. Sie sind günstig und können in großen Mengen bestellt werden.

Taufliegen

Taufliegen (Fruchtfliegen) sind als Futtertiere (Futterinsekten) beliebt und gelten als besondere Delikatessen. Sie werden als Futterinsekten nur in der flugunfähigen Form gezüchtet. Sie sind außerordentlich vermehrungsfreudig und können das ganze Jahr über bezogen werden. Es gibt sie von 1,5 mm bis 5 mm.
Taufliegen als Futtertiere kaufen: Taufliegen haben die meisten Züchtern Terraristik- und Aquaristikhändler in ihrem Sortiment für Futtertiere und Futterinsekten.

Terfly

Terfly (Krullfliegen) sind ein reines Zuchterzeugnis. Sie sind so mutiert, dass sie weder richtig fliegen und noch richtig gucken können. Das macht sie als Beute leicht zu handhaben.
Terfly als Futtertiere kaufen: Man kann sie bei fast jedem Züchter und im Fachhandel bestellen. Aufgrund ihrer einfachen Handhabe sind sie als Futterinsekten sehr beliebt. Die Preise für Terfly sind höher als bei den normalen Stubenfliegen. Sie haben den selben Nährwert und lassen sich gut verfüttern. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass sich keine flugfähigen Exemplare darunter befinden. Da die Mutation rezessiv ist, macht eine flugfähige Terfly die Mutation rückgängig. Das bedeutet, dass der Händler die Zucht nicht geprüft hat und die Qualität der Zucht fragwürdig ist.

Argentinische Schaben

Argentinische Schaben eigen sich sehr gut als Futtertiere (Futterinsekten) für größere Reptilienarten. Sie werden bis zu 6 cm lang. Sie bilden eine gesunde und nahrhafte Alternative zu anderen Futtertieren und Futterinsekten. Argentinische Schaben können sich in unserem mitteleuropäischen Klima nicht vermehren und legen keine Eier ab, was sie somit zu idealen Futtertieren (Futterinsekten) macht.
Argentinische Schaben als Futtertiere kaufen: Auch für diese Futtertiere gilt, dass man sie bei jedem gut bestückten Insektenzüchter erhält. Die Zucht ist unproblematisch und man kann sie das ganze Jahr über bestellen. Qualität ist auch hier das A und O für Futtertiere (Futterinsekten).

Stubenfliegen

Stubenfliegen sind für Reptilien schmackhafte Futtertiere (Futterinsekten) die den Beuteinstinkt wecken, da sie im Terrarium aktiv bleiben. Sie werden als Futtertiere (Futterinsekten) das ganze Jahr über gezüchtet. Stubenfliegen als Futtertiere kaufen: Man kann sie im Fachhandel und bei Züchtern ganzjährig beziehen. Aufgrund ihrer hohen Vermehrungsrate sind sie sehr günstig.

Mäuse und Ratten als Futtertiere kaufen

Da lebende Tiere nicht verschickt werden dürfen, kann man Mäuse, Ratten und andere Nager als Forstfutter online bestellen. Wenn die Kühlkette nicht unterbrochen wird, lassen sich die Futtertiere bis zu 18 Monaten problemlos verfüttern. Man kann das Frostfutter in jeder normalen Tiefkühltruhe aufbewahren und sich so einen bequemen Vorrat anlegen.
Frostfutter sollte langsam bei Zimmertemperatur aufgetaut werden. Kleinere Futtertiere kann man in einer Schüssel kaltem Wasser auftauen. Zum Verfüttern muss das Frostfutter vollständig aufgetaut sein. Reptilien nehmen das Frostfutter nur an, wenn es Körpertemperatur hat, dazu kann man es nach dem Auftauen in ca. 35-40° warmes Wasser legen. Der Paketversand findet in einer Styroporverpackung statt, zusätzlich werden die Tiere durch Trockeneis gekühlt.